2017-06-21 Bing – nächste Runde

Die zweite Honigernte in diesem Jahr ist erledigt und weitere 8 Waben geschleudert: Die beim letzten Mal (weil noch unverdeckelt) im Volk belassenen und weitere 4 aus dem schwächeren Volk, die zwischenzeitlich auch etwas im Honigraum gearbeitet haben.

Imkervater Klaus hat zugeschaut und musste vom Mithelfen regelrecht gebremst werden – da merkt man einfach die Begeisterung und die Leidenschaft, die Fußballfans mitsingen, Boxfans mitwetten, Filmfans mitweinen, Rennfans sich die Kleider vom Leib reißen und Rockfans schwindlig von den vielen Umdrehungen werden lässt.

IMG_20170621_222835opt
Honigschleudergang

Nach 2 Stunden Arbeit inklusive Vor- und Nachbereiten hier das Ergebnis: 14kg Blütenhonig mit etwa 18,2% Wassergehalt. Beweisfoto der Messung vom 21.06.2017:

Wenn das so weitergeht, fordern die Mädels garantiert noch Betriebsrat, Mindestlohn und Rentengarantie. Das geht bei gleicher Qualität natürlich nur über den Preis. Ich habe mal hochgerechnet, welchen Preis man für ein Glas Honig verlangen „müsste“, damit sich die Investitionen rechnen, die ein Imker so im Allgemeinen hat. Bezogen auf die Kosten für Grundausstattung, Werkzeug. Verbrauchsmaterial verteilt auf deren jeweilige geschätzte Nutzungsdauer in Jahren (Waben kürzer als Holz kürzer als Edelstahl) ergäbe sich ein Preis von knapp

10 EUR pro 500g-Glas!

Ohne Arbeitslohn, Fahrtkosten, Reinigung, Strom, Rückstellungen für Neuanschaffung und Reparaturen versteht sich. Und vorerst nur bezogen auf die aktuelle Ernte vom 21.06.2017 und 04.06.2017. Es kommt ja vielleicht noch ein Schleudergang hinzu (hoffentlich die Sache mit dem Lindenblütenhonig) aber wenn man das Pech hat, dass ein Volk den Winter nicht überlebt… Vielleicht sinken ja mit der nächsten Ernte die Fixkosten noch in Richtung 8 EUR pro 500g.

Aber wir jammern nicht, andere Hobbies kosten auch Geld und wenn viele Leute aufmerksam werden und wenigstens die Gläser, die ich verschenke, den Weg zu mir zurückfinden – egal ob gespült oder nicht, ich jage die Teile ohnehin nochmal durch die Spülmaschine – ist das schon Grund genug zur Freude.

Nochmal zum Thema Schleudergang, Spülmaschine und Hygiene: Vor und nach dem Schleudern und Abfüllen ist bei mir strenge Sauberkeit angesagt: Heiß auswaschen, heiß nachspülen, fusselfrei trocknen, Einmalhandschuhe, sauberes Werkzeug – und wer zwischendurch naschen will muss das von getrenntem Tellerchen mit getrenntem Löffelchen (gerne auch im getrennten Bettchen hinter den 7 Bergen). Sollte zwar „eigentlich“ überall so sein, aber Zweifel sind angesichts mancher Youtube-Mitschnitte angebracht, zumal sich nicht mal das perfekte Dinner dran hält. (Ich bin da wohl etwas pingelig)

Dass mein Honig selbst nur kalt geschleudert und gesiebt, nicht erwärmt, nicht gefiltert, nicht mit Zucker gestreckt oder sonst irgendwie verändert oder mit irgendwelchen Zusätzen auch immer versehen habe, sichere ich jedem, dem diese Aussage hier nicht reicht, gerne schriftlich zu. Dagegen habe ich für untenstehende Umfrage mal kurz recherchiert, wo denn der ganze weltweit gehandelte Honig so seinen Ursprung hat. Auf die Schnelle gefunden habe ich eine Statistik über die wichtigsten Lieferländer für Honigimporte nach Deutschland nach Importmenge im Jahr 2016 (in Tonnen):

2017-06-22_20-24-41
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/201045/umfrage/herkunft-und-menge-des-nach-deutschland-exportierten-honigs/

Österreich, Bayern und Württemberg (!) sehe ich gar nicht, sind vermutlich ganz weit abgeschlagen irgendwo auf Abstiegsposition, irgendwo knapp hinter der Schweiz 😉

Kurzer Tipp am Rande Ende: Das Refraktometer (also zumindest meines) lässt sich leicht mit Olivenöl nativ extra kalibrieren, man benötigt dazu also nicht zwingend die Original-Kalibrierflüssigkeit. Nachzulesen in der ADIZ-Artikel aus dem Jahr 2014 (Quelle: http://www.imker-ostbelgien.be/media/files/kalibrieren-refraktometer-01.pdf).

Hilfreich für mich wäre eure Teilnahme an folgender Umfrage (kostenlos, anonym, mit Ergebnis nach Stimmabgabe):


 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s