2016-07-23 Dichtigkeitsprüfung

Nachdem ich gestern schon den vorbestellten 14kg-Eimer Bienenfuttersirup in der Zentralgenossenschaft abgeholt hatte, ist heute passend dazu die Lieferung mit der Futterzarge angekommen.

„Warum muss ich eigentlich immer bei den Verkäufern anfragen und daran erinnern, zur jeweiligen Bestellung auch eine Sendungsnummer mitgeteilt zu bekommen? Gehen die davon aus, dass ihre Käufer alle arbeitslos sind, zuhause herumhocken und auf irgendein Ereignis wie beispielsweise einen DHL-Boten warten?“

Bevor ich das Zufüttern beginne (voraussichtlich im August nach der Varroa-Behandlung mit unbedenklicher Ameisensäure), möchte ich natürlich sicherstellen, dass das Teil auch wirklich dicht ist. Denn die ganze klebrige Sirupsoße im Brutraum wäre eine ziemliche Sauerei und welche Konsequenzen das für Tier und Material hätte, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen. Erforderlichenfalls dichte ich den Fütterer nachher einfach mit Bienenwachs und Heißluftfön ab.

Nach 4 Stunden voll Wasser in der prallen Sonne ist aber alles noch dicht und kein Tropfen durchgesickert. Für das etwas dickflüssigere Sirup sollte dies ebenfalls gelten. Gute Arbeit des Herstellers. Wasser ausgeschüttet und Futterzarge zum Trocknen aufgestellt. (Und Mist: Vergessen die Wassermenge zu notieren die maximal befüllt werden konnte, ohne am Aufstieg überzulaufen. Ok, wird nachgeholt.)

Und auch die erneute Prüfung der Schublade nach weiteren 24h seit gestern Abend 20:30 Uhr auf eventuellen Varroa-Befall ist gut verlaufen: Keine toten oder heruntergefallenen Milben gefunden. Hoffentlich sitzen die jetzt nicht alle putzmunter und vollgefressen oben auf den Waben und lachen sich eins ins Fäustchen…


 

Advertisements

2016-07-11 Neugierig? Nööö, gar nicht…

Nun sind 10 Tage nach dem Einsetzen der Königinnen vergangen und ich bin ungemein neugierig, ob wenigstens die letzte von beiden noch am Leben (und fleißig in der Eiablage) ist. Die Mindestwartezeit ist damit abgelaufen, aber ich hab’s ja nicht eilig und kann noch warten. Klaaar, wir haben alle Zeit der Welt, wird schon gutgegangen sein, keine Panik…

Apropos Panik: Aaaaaaaaaaah! Wer hat nochmal behauptet, dass Imker oft Geduld haben müssen? Wer hat versprochen, dass man dabei lernt genau zu beobachten, zu warten, zu delegieren, abzugeben, Verluste hinzunehmen, Vertrauen in die Natur und das eigene Gefühl zu haben?

Außerdem warte ich ja noch sehnsüchtig auf meine Bestellung. Dort hat sich heute wieder etwas getan: Statuswechsel von „Zur Lieferung fertig“ auf „In Rechnung gestellt“. Wenn ich jetzt noch die DHL-Sendungsnummer per E-Mail erhalte und die Lieferung schadenfrei und erwartungsgemäß eintrifft, ist ein weiterer Schritt getan und ich wieder etwas beruhigt.

screenshot_2016-07-11_19-47-39_chrome - Kopie